Ausschreibungen

Kürbis-Gemetzel

Halloween, Samhain, Allerheiligen. In der Zeit Ende Oktober, Anfang November wird der Schleier zwischen den Welten dünn. Menschen geraten unversehens in die Anderswelt, Geister und Gespenster spuken durch unsere Städte.

Für die zweite Anthologie der Münchner Schreiberlinge suchen wir Geschichten rund um diese unheimliche, gruselige Zeit des Jahres. Ob Fantasy, Historisch, Horror oder SciFi, wir machen keine Genrevorgaben, es sollte jedoch immer ein sprechender Kürbis in eurer Geschichte vorkommen. Und wenn ein Bezug zu München da ist, freuen wir uns umso mehr!

Länge: zwischen 15.000 – 20.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen)

Dateiformat: docx oder odt, Normseite, Anführungszeichen bitte mit »Chevrons«

Pro Autor:in ein Beitrag

Einsendung an: ausschreibung@muenchner-schreiberlinge.de

Einsendeschluss: 31.05.2020

Jeder Beitrag muss eigenständig verfasst sein und darf keine Rechte Dritter verletzen. Gewaltverherrlichung wie auch kriminelle, unsittliche oder diskriminierende Inhalte sind ausdrücklich nicht erwünscht! Die Rechte liegen bei den Autor:innen, Teilnahme erst ab 18 Jahre. Wir behalten uns vor, aus den eingesandten Geschichten eine Auswahl zu treffen.

Das Buch wird im Selfpublishing erscheinen, es besteht die Möglichkeit, vergünstigte Autorenexemplare zu erwerben.

Liebe ist …

Zum Valentinstag suchen wir unveröffentlichte Texte freien Genres als Prosa, Lyrik oder Ballade zum Thema Liebe. In Ihrem Text soll das Wort „Herz“ vorkommen.

Der Begriff der Liebe wird weit gefasst, über die zwischenmenschlichen Beziehungen (glücklich, unglücklich), Erotik (keine Pornografie), Natur, Tiere, Gegenstände, Äußerlichkeit bis hin zur Leidenschaft zum Sport und zur Kunst.

Historisch gesehen als ein ewiger Wert in der Romantik symbolisierten unter anderem die blaue Blume und der goldene Topf die Liebe.

Wie erfährt ein moderner Mensch diese Zuneigung? Ist die Gefühlsregung noch modern? Lassen Sie eine Abstraktion eine erfassbare Gestalt annehmen: in Form Ihres gefühlvollen, kreativen und spannenden Textes!

Ein Bezug zu München wird begrüßt, ist aber keine Voraussetzung.

Eine Besonderheit: Wir lektorieren unsere Texte gegenseitig. Deswegen bitten wir um eine Vorabanmeldung (Verlängert noch bis zum 31.05.2020) mit der Angabe, ob und wie viele Texte Sie bereit sind zu lektorieren. Lyrik wird gebraucht!

Länge: Bis zu 20 Normseiten.

Dateiformat: docx oder odt, Normseite, Anführungszeichen bitte mit »Chevrons«.

Pro Autor:in ein Beitrag

Einsendung an: lidia@benkard.de

Einsendeschluss: 31.08.2020

Jeder Beitrag muss eigenständig verfasst sein und darf keine Rechte Dritter verletzen. Gewaltverherrlichung wie auch kriminelle, unsittliche oder diskriminierende Inhalte sind ausdrücklich nicht erwünscht! Die Rechte liegen bei den Autor:innen, Teilnahme erst ab 18 Jahre. Wir behalten uns vor, aus den eingesandten Geschichten eine Auswahl zu treffen.

Das Buch wird im Selfpublishing erscheinen, es besteht die Möglichkeit, vergünstigte Autorenexemplare zu erwerben.